Sensorikum headerbild

SDG 8 – Fairness

Uns bei Sensorikum ist Fairness wichtig – im Umgang im Team, unseren Kund*innen und Kooperationspartner*innen und auch der Umwelt gegenüber. 

Wir geben einander Raum für Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche und wir versuchen dem mit Empathie entgegen zu treten. 🤝

Jedes Meeting beginnen wir mit einem Check-in wo Platz ist, um jedes Thema anzusprechen. Egal ob wir heute schlecht geschlafen haben oder morgen ein aufregender Termin ansteht. 

Wir geben uns die Möglichkeit alles anzusprechen. 🤗 

Sensorikum implementiert gerade die Sustainable Development Goals (SDGs) der United Nations und befasst sich deswegen gerade intensiv unter anderem mit diesem Thema. ♻️

Achtsamkeit spielt bei Sensorikum eine zentrale Rolle. Unsere Meetings starten mit einem gemeinsamen Check-in. Wir teilen, wie wir uns fühlen, wie fokussiert wir sind und welches Thema uns für das Meeting am wichtigsten ist. Dieser Fixpunkt fördert nicht nur unser gegenseitiges Verständnis, sondern trägt auch maßgeblich zu effizienteren Meetings und einem positiven Teamklima bei. ✨ 

Es ist normal, dass die Konzentration variiert; manchmal sind wir mental nicht zu 100% dabei. Wir sehen das als Chance, Achtsamkeit zu leben, indem wir diesen Zustand akzeptieren und offen darüber sprechen. 

Positiver Effekt bei Verkostungen

Integrieren Sie Check-Ins oder Fokusübungen vor Ihren Verkostungen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass dies zu besseren Ergebnissen führt. Es ist wichtig, dass jede Verkostungsperson fokussiert ist und nicht zwischen zwei Meetings schnell zur Verkostung hetzt! 

Einladung zum Austausch 

Wie integrieren Sie Achtsamkeit in Ihren Arbeitsalltag? Fühlen Sie sich heute „anwesend“ bei dem, was Sie tun? Wir laden Sie ein, Ihre Erfahrungen und Tipps mit uns per Mail zu teilen. 📝

Bei Sensorikum glauben wir, dass Achtsamkeit der Schlüssel zu einem ausgeglichenen und erfüllten Arbeitsleben ist. Wir genießen es, so arbeiten zu können!

Wir haben die Sustainable Development Goals (SDGs) in unseren Arbeitsalltag integriert, welche wir in mehreren Workshops im vergangenen Jahr für Sensorikum erarbeitet haben. 

♻️ Sie fragen sich, was SDGs sind? Die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung wurden von den Vereinten Nationen initiiert und beinhalten 17 Ziele auf die Politik, Konzerne aber auch wir Kleinstunternehmen ausgerichtet sein sollten, um die Welt nachhaltiger, gerechter und sozialer zu gestalten. 🌎 

Dass uns Nachhaltigkeit sowohl privat als auch beruflich am Herzen liegt, haben Sie bestimmt schon mitbekommen: 

🌱 Wir reisen, wenn möglich, öffentlich an 

🌱 Wir verwenden Recyclingpapier und drucken so wenig als möglich 

🌱 Die Verpflegung bei unseren Meetings ist fast immer vegan 

🌱 Im Büro und bei Schulungen versuchen wir Müll zu vermeiden 

🌱 Wir vermeiden Lebensmittelverschwendung 

… und vieles mehr! 

Wir sind stolz diese Auszeichnung bekommen zu haben – und wollen in Zukunft noch grüner werden! 📈 

Folgen Sie uns auf unseren Kanälen: in den nächsten Monaten gibt es mehr Infos, zu welchen SDGs Sensorikum einen Beitrag leistet!

Quelle: shutterstock_2199629673/manbo-photo

Zum Start in das neue Jahr teilen wir hier ein Rezept für ein Umami-Linsen-Ragout mit Ihnen. Erleben Sie den neuen Sensorikum Geschmack des Jahres selbst! 🍛

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 kleine Zwiebeln
  • Schluck Wein
  • 220 g Karotten
  • 70 g Stangensellerie
  • 290 g gelbe oder rote Linsen
  • 400 g frische Tomaten (oder eine Dose Tomatenstücke – je nach Jahreszeit)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 g passierte Tomaten
  • 200 mL Wasser
  • 1,5 TL Oregano
  • 0,5 TL schwarzer Pfeffer
  • 5 g Umami Gewürz von Sonnentor (aus der Sensorikum Neujahrspost)
  • Salz zum Abschmecken
  • ev. Pesto Ihrer Wahl zum Servieren

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Gemüse klein schneiden, im Olivenöl anbraten und mit einem Schluck Wein ablöschen.

Anschließend Linsen, alle Tomaten und Wasser hinzufügen und ein wenig köcheln lassen.

Nun Oregano, Pfeffer und Umami Gewürz hinzugeben, kochen bis die Linsen und Gemüse weich sind und mit Salz abschmecken.

Mit Pesto Ihrer Wahl servieren und genießen! 🍴

PS: Falls Sie unsere regelmäßigen Postkarten nicht bekommen, sagen Sie Bescheid – wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf: office@sensorikum.at

UMAMI: Der Geschmack des Jahres 2024! 🥩 🫛🍅

Umami steht dieses Jahr bei Sensorikum im Mittelpunkt. Dieser herzhafte Geschmack, der oft als fleischig, herzhaft oder würzig beschrieben wird, bereichert viele unserer Lieblingsgerichte. Doch vielen ist nicht klar, wie genau Umami schmeckt – das wollen wir heuer ändern! 💡

Umami findet sich in Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Tomaten, Pilzen und Käse. Auch Algen und Sojasauce sind reich an Umami. Dieser Geschmack verleiht Gerichten eine Vollmundigkeit und macht Lust auf mehr.

In den kommenden Monaten werden wir Sie auf unseren Social-Media-Kanälen, in unserem Blog und in unserem Newsletter mit weiteren Informationen und Rezepten rund um Umami versorgen. Bleiben Sie dran! 🤗

Der achtsame Jahresrückblick ist für uns im Team mittlerweile ein Fixpunkt am Jahresende – und hilft uns jedes Jahr zu sehen, wo wir stehen. 🌶✨

Gefühlt war 2023 intensiv – jetzt wissen wir auch objektiv warum 😅: 

Was für ein Jahr, voller beeindruckender Meilensteine! 🌟

Was ist NEU?

  • Wir haben zwei neue Onlinekurse erfolgreich gestartet und bereits begeisterte Teilnehmer*innen!
  • Wissensletter für die Sensorikpraxis gestartet und bereits 29 Ausgaben an rund 400 Empfänger*innen verschickt.
  • An drei LIVE Podiumsdiskussionen teilgenommen.
  • Sabrina hat als Trainerin gestartet und gemeinsam haben sie und Elisabeth Sensorikteams mit einer Rekordzahl an Sensorikschulungen unterstützt.  
  • Wir haben unsere kostenlose Webinarreihe gestartet.
  • Wir sind SDG-Fit! (Mehr dazu 2024!)
  • Wir haben zwei Förderungen der Stadt Wien zugesagt bekommen (Danke, Wirtschaftsagentur Wien!)

Was KOMMT?

  • Ab Jänner werden zwei neue Mitarbeiterinnen unser Team verstärken 🤗
  • Wir launchen 2024 neue Online Kurse – stay tuned! 🥳
  • Wir werden noch mehr Videos und Reels für euch produzieren – voller Sensorikwissen für die Praxis!

Was wollen wir ÄNDERN?

  • Besseres Zeitmanagement 
  • Langfristigere Contentplanung für unsere Kanäle
  • Weniger Stress und genug Auszeiten

Unser Fazit: 
2023 war viel – kreativ – intensiv – anstrengend – produktiv und erfolgreich. Und ohne unsere wertschätzende und offene Teamarbeit hätten wir das nicht geschafft!

Wir sind motiviert und starten mit neuen, ehrgeizigen Zielen ins Jahr 2024. 🌶️

Vielen Dank an alle Kund*innen und Unterstützer*innen! Wir freuen uns auf viele gemeinsame Wissens- und Genussmomente im kommenden Jahr! 🤗